-



Allgemeine Regeln und Geschäftsbedingungen der Hundeschule Sitz


 
Für die Teilnahme an Schulungen, Trainings und Privatlektionen gelten folgende Regeln
 
Hundehalter sind dafür verantwortlich Ihrem Hund dabei zu helfen, sich in einer «Menschen-Welt» zurecht zu finden. Wir respektieren jeden Hund als Lebewesen mit eigenem Charakter. Wir setzen uns für einen einfühlsamen Umgang mit dem Hund ein, basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Lernverhalten und Wesen des Hundes. Unser Ziel ist eine Erziehung ohne das Zuführen von Schmerzen oder angstauslösenden Reizen.

Allgemeines
  •  Kopie eines Ausweises vom Hundehalters (Handy-Fotografie von ID oder Führerschein etc.)
  •  Ein gültiger Impfausweis ist bei der ersten Lektion zur Kontrolle vorzuweisen.
  • Alle teilnehmenden Hunde müssen die vorgeschriebenen gültigen Impfungen gemacht haben und nach den gesetzlichen Vorschriften registriert sein.
  • Vor Kursbeginn hat der Hundehalter den Hundecoach über die Vergangenheit und bekannte Probleme oder Eigenheiten des Hundes zu informieren.
  • Die Hundeschule Sitz hält sich an die Schweizerische Gesetzgebung im speziellen an die Tierschutzverordnung (TSchV).
  • Bei ansteckenden Krankheiten dürfen die Hunde den Trainingsplatz nicht betreten.
  • Die Mitnahme einer läufigen Hündin ist mit dem Hundecoach abzusprechen.
  • Den Anweisungen des Hundecoachs während des Unterrichts ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Der jeweils verantwortliche Hundecoach geniesst das Hausrecht.
  • Den Trainingsplatz bitte nur mit versäuberten Hunden betreten.
  • Gute Bekleidung und Ausrüstung begünstigen den Lernerfolg.
  • Aktuelle Daten zu Schulungen, Trainings und Privatlektionen finden Sie auf… www.hundeschulesitz.ch  
Versicherung
  • Die Hundeschule Sitz besitzt sämtliche, für den Schulungsbetrieb nötigen Versicherungen.
  • Für Schäden an Mensch und/oder Tier, die aufgrund fehlerhafter Durchführung der gezeigten Übungen passieren, sowie Schäden an Ausrüstungsgegenständen der Teilnehmer und der Hunde kann keine Haftung übernommen werden.
  • Jeder Teilnehmer ist für sich und sein(e) Vierbeiner selber verantwortlich. Ausreichender Versicherungsschutz (Unfall- Haftpflichtversicherung) ist Sache der Teilnehmer.
  • Grundsätzlich sind Hunde unter der Aufsichtspflicht der Hundeführer und so zu halten, dass eine Gefährdung von Personen und anderen Tieren ausgeschlossen werden kann. Versicherung ist gut, Prävention ist besser.
 Lektionen
  • Hundeschule findet bei jedem Wetter statt. Bei unzumutbaren Witterungsverhältnissen obliegt es dem Hundecoach die Trainingsstunde zu unterbrechen oder abzusagen.
  • Den Teilnehmern ist bewusst, dass die gezeigten Ausbildungsmethoden nur bei konsequenter Einhaltung und mit dem nötigen Zeitaufwand auch ausserhalb der Lektion Erfolg haben.
  • Eine Erfolgsgarantie kann von den Hundecoachs nicht übernommen werden.
  • Wir behalten uns vor, gewisse Übungen auf Bild/Video festzuhalten. Mit einer möglichen Nutzung von Bildmaterial zu Lernzwecken oder deiner Veröffentlichung von Bildern z.B. auf unserer Homepage ist der Teilnehmer einverstanden.
Anmeldung und Bezahlung
  • Anmeldungen und Reservationen können bis 21:00 Uhr, per Telefon sowie rund um die Uhr per WhatsApp, SMS und Email, gemacht werden.
  • Die Teilnehmerzahl ist bei allen Kursen begrenzt. Die Anmeldungen werden aufgrund der Eingangsreihenfolge berücksichtigt. Die Hundeschule Sitz behält sich das Recht vor, Kurse abzusagen oder wenn zu wenig Anmeldungen eingegangen sind zu verschieben.
  • Wir sind bestrebt die Stunden nach den Möglichkeiten und Bedürfnissen der Hundeteams zu organisieren.
  • Eine gemachte Anmeldung zur Teilnahme an einer Schulung, Training oder Privatlektionen ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des jeweils ausgeschriebenen Betrages.
  • Bei Einzelstunden erfolgt die Bezahlung nach der Lektion, bei Abo’s jeweils im Voraus.
  • Bezahlt werden kann vor Ort, entweder in bar oder mit den Karten; Maestro, VISA, Master und American Express.
Abmeldung, Rückerstattung und Recht
  • Um eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen, ist es bei Absenzen wichtig, die Hundeschule Sitz so früh wie möglich darüber zu informieren.
  • Stunden die durch Gründe, welche die Hundeschule Sitz oder der jeweilige Hundecoach zu vertreten hat, ausfallen, werden nachgeholt.
  • Im Falle, dass ein Kurs durch die Hundeschule abgebrochen wird oder ganz ausfällt, werden die Teilnahmegebühren nicht erhoben bzw. anteilmässig zurückerstattet.
  • Sämtliche Abonnemente sind nicht übertragbar. Sie sind ein Jahr gültig. Bei einem Kursabbruch seitens des Teilnehmers werden nicht eingelöste Stunden nicht zurückerstattet.
  • Abmeldungen für Trainings können per Telefon (bis 21:00Uhr), oder rund um die Uhr per WhatsApp, SMS und Email gemacht werden.
  • Bei Absagen welche bis um 12:00 Uhr mittags, am Tag vor dem angesetzten Termin eingehen entstehen keine Kosten für den Teilnehmer.
  • Bei Abmeldungen die später als die genannten Fristen eingehen, werden 15.-- Fr. Unkostenbeitrag verrechnet.
  • Für Privatlektionen hat eine Abmeldung spätestens 12 Stunden vor dem abgemachten Termin zu erfolgen. Wird ein Termin (Training oder Privatlektion) ohne entsprechende Abmeldung versäumt, wird die Lektion verrechnet.
  • Bei allen Kursen mit vorgegebener Dauer kann bei versäumten Stunden und Fehlzeiten ohne Entschuldigung kein Anspruch auf Rückerstattung des Kursgeldes geltend gemacht werden.
  • Bei vorzeitigem Abbruch des Kurses durch den Teilnehmer gibt es keinen Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühren.
  • Erfolgt der Rücktritt/vorzeitiger Abbruch aufgrund eines Härtefalles, wie schwere Krankheit oder Todesfall des Teilnehmers oder Hundes, kann die Hundeschule Sitz für die nicht besuchten Kurse oder die nicht mehr besuchten Kursteile oder Lektionen das Kursgeld ganz oder teilweise erlassen/zurückerstatten.
  • Die Hundeschule Sitz behält sich das Recht vor, Teilnehmer vom Kurs auszuschliessen, wenn Teilnehmer ihren Hund nicht artgerecht behandeln, schlagen oder misshandeln.
  • Bei auffälligem Fehlverhalten des Hundes kann die Hundeschule Sitz die weitere Kursteilnahme von einer Beurteilung eines neutralen Verhaltenstherapeuten abhängig machen. Ist der Teilnehmer dazu nicht bereit, hat dies einen Kursausschluss zu Folge.
  • Sollten einzelne Punkte unwirksam sein, bleiben die anderen hiervon unberührt.

Gerichtsstand ist Weinfelden

Personal-HundeCoach ist Mitglied des Verband Schweizer Hundeschulen (VSH).
Der Verband unterstützt Hundeschulen, die sich mit Hunden und dessen Ausbildung beschäftigen. Er bietet ihnen ein einheitliches, Schweiz weites Aus- und Weiterbildungs-Angebot. Ziele des Verbandes sind unter anderem die Standardisierung der Ausbildung sowie die Vertretung der Hundeschulen  gegenüber der Öffentlichkeit.